Aktuelle Themen

12.12.16

Zukunftstag „Patientenzentrierte Diabetologie 2025“ in Berlin

Am 1. Dezember 2016 hat der Zukunftstag zur patientenzentrierten Diabetologie 2025 in Berlin auf Einladung des BVND und winDiab in Kooperation mit DDG und diabetesDE – DDH-M unter der Schirmherrschaft von Herrn Dietrich Monstadt stattgefunden.


Diese Veranstaltung hat den Kostenträgern, den interessierten Politikern, Vertretern aus der Industrie und sonstigen Interessierten die Essenz der Task Force der DDG zum Thema Diabetologie 2025 näher gebracht.

Diese Task Force beschäftigt sich seit über einem Jahr auf Initiative der Düsseldorfer Resolution, die 2015 veröffentlicht worden ist, mit den brennenden diabetologischen Themen der näheren Zukunft und deren Weiterentwicklung in den nächsten Jahren. Dabei haben sich die Protagonisten aller Organisationen aus der deutschen Diabetesszene einbringen können. Bisher herausgekommen ist das anlässlich der Herbsttagung der DDG veröffentlichte Papier "Diabetologie 2025", welches aktuell schon wieder weiterentwickelt wurde.

Aus den zehn in diesem Papier identifizierten, konsentierten und beschriebenen Handlungsfeldern wurde in lebhafter und launiger Art und Weise unter der Moderation von Dr. Rainer Lundershausen auf dem Zukunftstag berichtet. Konkret haben sich als Referenten beteiligt:

  • Prof. Dr. B. Gallwitz, Präsident der DDG
  • Prof. Dr. D. Müller – Wieland, Gesundheitspolitischer Sprecher der DDG
  • Diana Drossel, Vorstand diabetesDE – DDH-M
  • Dr. Nicola Haller, Vorstand diabetesDE – DDH-M
  • Dr. M. Kaltheuner, Sprecher winDiab
  • Dr. Christian Graf, Barmer GEK
  • Manuel Ickrath
  • Dr. Cornelia Woitek, Sprecherin BVNDS
  • Antje Weichard, Vorstand BVND
  • Dr. Hansjörg Mühlen, Vorstand BVND
  • Dr. Nikolaus Scheper, Vorsitzender BVND

Alle Vorträge, die unsere Anliegen für die nähere und mittlere Zukunft darlegen konnten, wurden im Schulterschluss aller beteiligten Organisationen gehalten und haben ein sehr gutes Bild der deutschen Diabetologie nach außen abgegeben. Dieses hat sich auch in der abschließenden Podiumsdiskussion, an der u.a. Herr Dietrich Monstadt, CDU, MdB und Herr Tino Sorge, ebenfalls CDU, MdB fortgesetzt.

Die einzelnen Vorträge sind unter diesem Beitrag verlinkt, so dass der Interessierte sich dort weiter informieren kann. 

Der Prozess der letzten 12 Monate hat im Rahmen der Task Force sowie diesem Zukunftstag zu einer anderen Qualität des Miteinanders und zu einem deutlich besseren Verständnis der jeweiligen Positionen und Argumente geführt. Die schon jetzt seit 2015 regelmäßig stattfindenden gemeinsamen Sitzungen von DDG und BVND sind auch ein Zeichen in diesem Sinn.

Für die, die dabei sein konnten, war dieser Tag ein voller Erfolg der deutschen Diabetologie! Auf diesem Wege werden wir weitergehen.

Eröffnung und Einführung (Dr. Nikolaus Scheper)
Digitalisierung der Patientenversorgung (Manuel Ickrath)
Herausforderung der Berufspolitik (Dr. Nikolauf Scheper)
Lösungswege für den Mangel an diabetologischem Nachwuchs (Cornelia Woitek)
Muss es überhaupt zum Diabetes kommen (Antje Weichard)
Notwendigkeit von Versorungsforschung zum Beleg der Behandlungsqualität in der angewandten Diabetologie (Matthias Kaltheuner)
Typ 2 Diabetes Herausforderung der Zukunft (Dirk Müller-Wieland)
Versorgungsstrukturen der Zukunft (Dr. Nikolaus Scheper)
Von der Schulung zum Coaching (Nicola Haller)
Vorstellung der DDG Task Force zur Zukunft der Diabetes Therapie (Baptist Gallwitz)
Zukunft der Diabetikerversorgung aus Sicht der Krankenkasse (Dr. Christian Graf)